Bienen und Pestizide – Aktion vor dem Baumarkt

imgp1653

Seit einigen Jahren gibt es das weltweite Phänomen des Bienensterbens. Eine der Ursachen ist der Einsatz von Pestiziden. Der größte Teil wird von der Landwirtschaft eingesetzt aber auch für den privaten Kleingarten werden Pestizide in den Bau- und Gartenmärkten verkauft.

Die EU verbietet ab Dezember 2013 den Einsatz von drei bienengefährdenden Pestiziden für zunächst zwei Jahre.  Für den Schutz der Biene ist DAS NICHT GENUG. Mit einer deutschlandweiten Aktion machen Greenpeacer vor den Baumärkten auf das Problem aufmerksam und fordern den SOFORTIGEN VERKAUFSSTOPP der verbotenen Pestizide und darüber hinaus den VERZICHT AUF ALLE BIENENGEFÄHRDENDEN PESTIZIDE. Mittelfristig sollen nur noch im Ökolandbau zugelassene und nicht bienengefährdende Mittel verkauft werden.

http://www.greenpeace.de/themen/landwirtschaft/pestizide/bienenkiller-greenpeace-aktivisten-protestieren-gegen-baumaerkte

Greenpeace Koblenz beteiligte sich an der Aktion vor dem Baumarkt Max Bahr. Die Kunden haben die angebotenen Informationen interessiert angenommen. Auch die Mitarbeiter des Baumarktes hatten Verständnis für unser Anliegen und erlaubten uns die Verteilung von Infobättern. Ein Brief mit den Forderungen und Unterschriftenkarten der Kunden wurden für den Marktleiter übergeben.

Wir werden sehen inwieweit die Forderungen erfüllt werden. Greenpeace Koblenz bleibt an dem Thema dran.

Ein paar Impressionen von der Aktion in Koblenz:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>