Shell: Wir wissen, was du diesen Sommer tun wirst!

TankstellenprotestShell ist unterwegs in die Arktis. Anfang der Woche lief die Ölbohrplattform “Polar Pioneer” gemeinsam mit dem Pannenschiff “Noble Discoverer” aus dem Hafen von Seattle aus. Das war unser Signal:  Am gestrigen Tag liefen wir gemeinsam mit über 30 Ortsgruppen in Deutschland vor Shell-Tankstellen auf, um unseren Protest sichtbar zu machen. Neben Gazprom ist Shell einer der ersten Ölkonzerne, die sich in der Arktis breit machen wollen, denn das schmelzende Eis macht den Weg frei zu ungenutzten Öl- und Gasvorkommen. Die US-Regierung schätzt die Wahrscheinlichkeit für einen Ölunfall in den nächsten 51 Jahren in der Arktis auf 75%.

Warum machen wir nicht halt vor einem noch so unberührten Ökosystem? Die dort gelagerten Öl- und Gasvorkommen müssen im Boden bleiben, wenn die G7 ihr angekündigtes Klimaziel erreichen will. Wir brauchen die Wende. Shell: Raus aus der Arktis!

Schreib deine Protestmail: https://www.greenpeace.de/schuetzt-die-arktis#machmit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>