Wir gingen auf die Straße – Und Lidl nahm seine Maske ab!

“Take off your Mask!” – Unter diesem Motto versammelten sich  vergangenen Samstag mehr als 30 Demonstranten & Demonstrantinnen in Koblenz, um sich für mehr Tierschutz statt Billigfleisch und Intransparenz bei Tierprodukten – speziell in Discountern – auszusprechen. Die Marktkette Lidl, welche mit dem Label “Initiative Tierwohl” bessere Tierhaltung verspricht  war das primäre Ziel unserer Kampagne.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Proteste, für die sich an diesem Tag 44 Greenpeace-Gruppen in ganz Deutschland angemeldet hatten, zeigten bereits im Vorfeld ihre Wirkung: Bereits am Donnerstag erklärte Lidl, bis April diesen Jahres ein transparentes 4-Stufen-System einführen zu wollen, welches eine einheitliche Transparenz bei Herkunft & Haltungsbedingung der Fleischwaren schaffen soll . Die Teilnehmer, die sich ab 13 Uhr am Josef-Görres-Platz einfanden, konnten sich also bereits beim Auftakt über die Nachricht freuen, dass ein erstes Ziel erreicht war.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADamit fing unser Protestmarsch jedoch erst richtig an:
Unser Protestzug führte durch die Koblenzer Innenstadt bis zum Bahnhof, um unsere nach wie vor bestehenden Forderungen zu betonen:

  • Andere Marktketten sollen Lidls Beispiel folgen
  • Jede*r Verbraucher*in soll auf der Verpackung erkennen können, wo das Fleisch herkommt, das im Verkaufsregal liegt
  • Die Bundesregierung muss dafür sorgen, dass Transparenz beim Kauf gesetzlich verankert wird

Mit Plakaten und “blutigen” Papiermasken unterstrichen wir unsere Forderung, dass Fleischindustrie und Handeln insgesamt künftig “ihre Maske ablegen”. An mehreren Plätzen in Koblenz hielten wir Redebeiträge, um Passanten auf die Problematik in der Nutztierhaltung hinzuweisen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gegen 15 Uhr endete unser Protestmarsch mit einer Abschlusskundgebung auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs.

Unser Dank gilt allen, die für die Demo geworben haben, den Teilnehmern, die uns begleiteten, den Ordnern, sowie den anwesenden Polizisten, für die gute Zusammenarbeit.

Auf greenpeace.de mehr über den Schritt von Lidl lesen:  https://www.greenpeace.de/themen/landwirtschaft/wir-werden-genau-hingucken

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Gedanke zu „Wir gingen auf die Straße – Und Lidl nahm seine Maske ab!

  1. Um es kurz zu fassen: Bin seit ewigen Zeiten Mitglied bei Greenpeace……. gigantischer Einsatz der Aktivisten für, meiner Meinung nach, minimalem Effekt. Sie sind nicht schuld. Die Verrohung der Gesellschaft schreitet global voran. An den subventionierten Tiertransporten hat sich im Wesentlichen nichts geändert. An allen möglichen Stellen rund um nachhaltige Tierhaltung wir weiterhin Schindluder getrieben. Politisch nicht gewollt, es geht wie immer ums Geld!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>