6 Jahre danach

Wann:
11. März 2017 @ 18:30
Wo:
Löhrrondell, Koblenz
Löhrrondell
56068 Koblenz
Deutschland
Kontakt:
Greenpeace Koblenz

6 Jahre FukushimaVor 6 Jahren, am 11. März 2011, wurde Japan von einem starken Erdbeben erschüttert. Das Erdbeben löste einen Tsunami aus, der kurz darauf auf die Küste des Inselstaates prallte. Viele verloren allein durch diese beiden Katastrophen ihr Leben. Leider jedoch traf es auch das Kernkraftwerk von Fukushima, das diesen Strapazen nicht lange standhalten konnte. In drei Kraftwerksblöcken kam es zu Kernschmelzen, die bis heute unter Kontrolle gehalten werden müssen, aber nicht beseitigt sind. Hunderttausende wurden evakuiert. Die Gesundheit vieler Menschen wird noch Jahrzehnte lang stark beeinträchtigt sein. Die gesamte Gegend um das Kernkraftwerk ist radioaktiv verseucht.

Die Nuklearkatastrophe von Fukushima hat uns erneut gezeigt, dass Nuklearreaktoren ein gefährliches Risiko darstellen. Nicht nur, weil sie der Umwelt, der Gesundheit von Millionen und nationalen Wirtschaftssystemen einen erheblichen Schaden zufügen, sondern auch, weil die erheblichen Kosten einer Kernschmelze unausweichlich von der Bevölkerung und nicht von den Konzernen getragen werden, die von diesen Kraftwerken profitiert haben. Keiner der 436 Nuklearreaktoren auf der Welt sind gegen menschliches Versagen, Naturkatastrophen oder viele der anderen ernstzunehmenden Zwischenfälle immun.  Millionen von Menschen, die in der Nähe einer solchen Anlage wohnen, könnten betroffen sein.

Zusammen mit dem AntiAtomNetz Koblenz, dem BUND, der BUNDjungend und weiteren Organisationen laden wir Euch dazu ein, mit uns innezuhalten und an die Opfer und Folgen der Katastrophe zu denken; aufzuklären, dass Unfälle in Kernkraftwerken in Europa darauf hindeuten, dass Katastrophen wie in Fukushima auch hier wieder Realität werden können; und nicht nachzulassen, den ganzen Atomausstieg zu fordern sowie Alternativen aufzubauen.

Das Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/753586411489743/

Der folgende Film gibt den Betroffenen von Fukushima eine Stimme (in englischer Sprache).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>