Stop Risking Europe – Beluga II in Koblenz

Wann:
24. Mai 2014 @ 10:00 – 18:00
Wie oft?
Täglich , und zwar 2 mal
Wo:
Moselufer, zwischen Deutschem Eck und Balduinbrücke
Peter-Altmeier-Ufer 50
56068 Koblenz
Deutschland
Kontakt:
Greenpeace Gruppe KoblenzE-mail
Kategorien:

Beluga II

Das Aktionsschiff „Beluga II“ von Greenpeace macht auf seiner internationalen „Stop Risking Europe“-Tour auch in Koblenz fest. Die „Beluga II“ liegt vom 24.05. bis 25.05 am Koblenzer Moselufer zwischen Balduinbrücke und Deutschem Eck. Besucher sind von 10 bis 18 Uhr herzlich willkommen. Mit dieser Tour machen wir auf Gefahren aufmerksam, die von den überalterten AKW in Europa ausgehen.
Seit dem 26. April fährt das Greenpeace-Schiff den Rhein entlang und besucht einige der ältesten Atomkraftwerke in Europa. Nach dem AKW Fessenheim (26. April) macht die „Beluga II“ in Städten in direkter Nähe alter Atomkraftwerke fest, wie Basel (Schweiz), Strasbourg und Metz (Frankreich) und Remich (Luxemburg). Auch einige deutsche Großstädte wie Mannheim und Mainz stehen auf dem Tourplan. An Bord der „Beluga II“ informiert eine Ausstellung über die einzelnen Anlagen und darüber hinaus über die Gefahren alternder Atomkraftwerke. Die Besatzung bietet von 10-13h und von 14-18h Schiffsführungen an. Für die Kleinen wird es viele bunte Wimpel zu gestalten geben. Am Sonnabend um 20 Uhr wird im Schiff ein Film zum Thema Energiewende zu sehen sein. Und wer sich für die Mitarbeit bei Greenpeace Koblenz interessiert, sollte den Neuenabend am Sonntag um 18 Uhr auf dem Schiff nicht verpassen.

Neue Phase des atomaren Risikos beginnt
Ein kürzlich veröffentlichter Report von Greenpeace beweist: Das steigende Alter von AKW erhöht die Gefahr eines schweren Unfalls. In Europa sind 66 der 151 AKW bereits älter als 30 Jahre, sieben sogar älter als 40 Jahre. Dennoch planen viele Regierungen, die Laufzeiten weiter zu verlängern und die Leistung sogar noch zu steigern. Staaten wie Frankreich und die Schweiz ignorieren das Risiko, das von den alternden Systemen ausgeht. Damit beginnt für Europa eine neue Phase des atomaren Risikos.
Die Alterung ist in fast allen europäischen Ländern mit Atomenergie ein drängendes Problem: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Ungarn, Großbritannien, Niederlande, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien und Ukraine. Trotz Nachrüstungen und Reparaturen verschlechtert sich der Gesamtzustand von Atommeilern langfristig durch Materialermüdung und –verschleiß.

Zur Kampagne im Internet: out-of-age.eu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>