Schlagwort-Archiv: Massenfischerei

Beluga II macht in Koblenz fest

Das Greenpeace-Aktionsschiff „Beluga II“ macht auf seiner „Save the Arctic“-Tour auch bei uns in Koblenz fest. Die „Beluga II“ liegt vom 23. bis 24 Juni am Konrad-Adenauer-Ufer. Mit ihrer Tour macht Greenpeace auf die Gefahren aufmerksam, denen die Arktis ausgesetzt ist: Die Erderwärmung lässt das ewige Eis schmelzen. Das nutzen Konzerne, um die vermuteten Schätze der Arktis auszubeuten: Öl- und Gasvorkommen sowie reiche Fischgründe.

Beluga II

Seit dem 11. April fährt das Greenpeace-Schiff den Rhein, Main und die Donau entlang. Der Tourplan ist unter www.greenpeace.de/beluga zu finden. An Bord der „Beluga II“ informiert eine Ausstellung über die Einzigartigkeit der Arktis, die Lebensraum für Eisbären, Walrösser und Narwale ist, aber auch über die Gefahren für die sensible Region. Besucher können ihre Stimme zum Schutz der Arktis abgeben und sich an weiteren Mitmach-Aktionen beteiligen. Die Besatzung bietet auch Schiffsführungen an. Weiterlesen

Operation Fisch

Operation Fisch Der KünstlerAn dieser Stelle möchten wir uns bei allen fotofreudigen Fischfreunden bedanken, die sich am letzten Samstag auf dem Koblenzer Weihnachtsmarkt von uns fotografieren ließen, um damit ein Zeichen gegen globale Massenfischerei zu setzen! :)
Über 30 engagierte Menschen stellten sich vor unsere Linse und ließen sich über die Problematik der modernen Fischereimethoden und mögliche Lösungswege informieren.
Die weltweiten Fischbestände sind um mehr als drei Viertel ihrer ursprünglichen Größe zurückgegangen, da immer schneller immer mehr Fische gefangen werden, um in unseren Supermärkten zu landen und die hohe Nachfrage decken zu können. Gefischt wird aber nicht nur die jeweilige Art, sondern auch der sogenannte Beifang: ungewollte Tiere – u.a. auch Schildkröten, Delfine und Haie -, die versehentlich mitgefangen werden, um dann tot oder sterbend wieder über Bord geworfen zu werden.
Aus allen bundesweit gesammelten Fotos wird eine Collage erstellt, welche den visualisierten Protest an der Überfischung repräsentieren soll. Weiterlesen