Schlagwort-Archiv: Meere

Plastikmüll – Teil 1: Beluga II informiert Koblenz

Beluga II in KoblenzVom 28. bis 30. April ankerte das Greenpeace-Aktionsschiff “Beluga II” in Koblenz. Ihre Mission: Aufklären über die unvorstellbaren Mengen Plastikmüll, die in den Weltmeeren treiben. An drei Besuchstagen besuchten mehr als 570 Interessierte – darunter zwei Schulklassen – das Schiff, die Crew sowie die Ausstellung an Bord. Greenpeace-Ehrenamtliche aus u.a. Potsdam, München, Mannheim und natürlich Koblenz informierten bei Schiffsführungen über die Beluga II selbst, die Unmengen an Plastikmüll und ihre Gefahren, Mikroplastik in Kosmetika und darüber, wie jeder Einzelne von uns etwas tun kann. Weiterlesen

Die Beluga II ist da! … und was wir sonst noch so gemacht haben

Beluga II in KoblenzEs ist soweit, die Beluga II hat angelegt. Nachdem sie bereits am Montagabend an der Balduinbrücke festgemacht hatte, ist sie inzwischen dort, wo wir sie erwarten: Am Rheinanleger 3, Höhe der Seilbahn.

BesprechungAm Mittwochabend gab es die letzte Besprechung zwischen uns Aktiven und der Crew auf der Beluga II. Die drei vollgepackten Aktionstage vom 28.-30. April können also beginnen. Unter anderem werden wir am Freitagabend zu einem Film einladen, ganz Koblenz auffordern mit uns am Samstag Müll zu sammeln und zeitgleich zusammen mit dem Postsportverein Koblenz und dem CleanRiverProject um Stephan Horch öffentlich machen, wie sehr auch die Mosel verschmutzt ist. Wir sind voller Adrenalin und freuen uns auf die vielen Besucher, die neugierig sind auf das Schiff, Greenpeace und auf neue Informationen über die Lage der Meere in Sachen Plastikmüllkatastrophe.

— Lesen Sie HIER mehr über den Besuch der Beluga II —

Viele kleine Aktionen in den letzten Wochen Weiterlesen

Rhein und Mosel nähren Plastikmeere

Die letzten beiden Wochenenden hatten wir eine unserer bisher aufwendigsten Aktionen zu meistern: Am 12. sowie 19. März hatten wir dazu eingeladen, gemeinsam mit uns an den Ufern von Rhein und Mosel Plastikmüll zu sammeln. Schon zum ersten Termin schwärmten insgesamt drei Gruppen aus: Eine sammelte zwischen Kurt-Schumacher-Brücke und Staustufe an der Mosel, eine zweite begann am Rheinufer vom Campingplatz Rhein-Mosel und eine dritte säuberte von Ehrenbreitstein Richtung Vallendar.

Ehrenbreitstein

Helfer*innen

 

Doch weit kamen wir selten: An den Ufern von Mosel und Rhein stellte uns das Müllaufkommen vor große logistische Probleme. Unsere Schubkarrren und Transportsäcke waren nach nur kurzer Zeit bis zum Rand voll. Am Rheinufer in Ehrenbreitstein schafften wir sogar nur ein Bruchteil der geplanten Strecke. Mit solchen Massen an Müll hatten selbst wir nicht gerechnet. Weiterlesen